Read die legenden der weltentaucher by Hilke-Gesa Bußmann Online

die-legenden-der-weltentaucher

Die Schriftrollen waren längst vergessen, der Trank galt über Jahrtausende als nicht braubar ... Und doch setzt er sich genau dieses Ziel!Acadius ist Lehrling an der örtlichen Universität. Die Alchemie ist für ihn viel mehr als nur ein Studienfach – sie ist seine Berufung. Eines Tages gelangen ein paar alte Schriftrollen in seinen Besitz und was er dort liest, übersteigt sDie Schriftrollen waren längst vergessen, der Trank galt über Jahrtausende als nicht braubar ... Und doch setzt er sich genau dieses Ziel!Acadius ist Lehrling an der örtlichen Universität. Die Alchemie ist für ihn viel mehr als nur ein Studienfach – sie ist seine Berufung. Eines Tages gelangen ein paar alte Schriftrollen in seinen Besitz und was er dort liest, übersteigt seine Vorstellungskraft: Ist es vielleicht doch möglich, in die alte Welt zurückzukehren? Verzweifelt begibt er sich auf die Suche nach den Zutaten, um das Geheimnis zu lüften. Doch er kann nicht allen an der Universität trauen und so steht nichts Geringeres als sein Leben auf dem Spiel ...Der Umfang dieses E-Books umfasst ca. 100 Normseiten....

Title : die legenden der weltentaucher
Author :
Rating :
ISBN : 16070423
Format Type : Kindle Edition
Number of Pages : 80 Pages
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

die legenden der weltentaucher Reviews

  • Uwe Hauck
    2018-11-16 16:13

    Großartige Story, die ein ganz klein wenig an Harry Potter erinnert mit einem Schüler einer Alchimistenschule. die Geschichte findet hierbei keinen Abschluß, sondern es ist ein Roman, der in mehreren Teilen entstehen wird. Die Sprache ist bildgewaltig und beschreibt sowohl die Charaktere als auch die Welt sehr detailreich ist aber dabei nie langweilig oder zäh. Durch einen Kniff zu Beginn wird auch die leicht mysthische Atmosphäre sehr gut vermittelt. Ich freue mich schon jetzt auf den Fortgang der Geschichte.

  • Uwe Taechl
    2018-11-22 11:24

    Inhalt:Acadius ist der begabteste Lehrling der Alchemie. Ihm scheinen alle Tränke mit links zu gelingen, bei denen die anderen Schwierigkeiten haben. Doch gleichzeitig führt dies dazu, dass er sich für Tränke zu interessieren beginnt, deren Rezepturen nicht für Lehrlinge vorgesehen sind. Er fasst dabei das ultimative Ziel ins Auge, den Trank zu brauen, der seit Jahrhunderten nicht mehr gelungen ist. Ein Trank der das Tor in die alte Welt öffnet. Trotz aller Warnungen beginnt er zu experimentieren.Setting und Stil:Hilke-Gesa Bußmann hat eine sehr schön lebendige Fantasywelt, deren Magie auf Tränken und deren Naturzutaten beruht, erschaffen. Auch wenn der Roman nur an der Universität, den Wohnhütten und dem umgebenden Wald spielt, spürt man, dass es noch viel mehr gibt. Die alte Welt spielt noch eine ziemlich kleine Rolle und stellt einen schönen Kontrast zu dem mittelalterlichen Ambiente der Universität.Stilistisch ist das Buch sehr angenehm zu lesen. Es fesselt und lässt einen gebannt der nächsten Szene entgegenfiebern. Sehr flüssig, schön beschreibend und nie langatmig.Charaktere:Acadius hat schon eine sehr eigene Persönlichkeit, mit der man sich nicht so leicht identifizieren kann. Es gibt sicher nettere Zeitgenossen, aber als Talent darf man sich halt einiges rausnehmen.Sein Freund Priam ist dagegen die Stimme der Vernunft und die Professoren haben auch sehr schön herausgearbeitete eigene Persönlichkeiten. Eine interessante Mischung, die genug Reibungspunkte für eine gute Geschichte enthält.Geschichte:Der erste Teil der Serie erfüllt seinen Zweck, die Charaktere werden vorgestellt, die erste Aufgabe angegangen und der Cliffhanger darf natürlich auch nicht fehlen. Also eine runde Sache, die man gerne auch mehrmals liest. Von mir aus hätte das Buch ruhig doppelt so lang sein können und noch mehr Hintergrund liefern können. So eine schöne Welt gehört einfach ausgenutzt.Fazit:Bis auf die Länge kann ich nicht Negatives über diese wunderbare Fantasygeschichte anführen. Die Geschichte ist fesselnd, das Setting interessant und die Charaktere faszinierend. Eine Welt, die hoffentlich noch sehr weit ausgebaut wird und die für Jugendliche und Erwachsene ab 12 Jahren geeignet ist. Lasst Euch faszinieren, lest die Leseprobe und greift zu, es lohnt sich in Hilke-Gesa Bußmanns Fantasywelt einzutauchen.

  • Chiawen
    2018-12-11 13:28

    spannend von Anfang an „Die Legenden der  Weltentaucher – Der Aufbruch“ von Hilke Gesa-Bußmann ist der erste Teil einer Fantasy-Reihe.Als Lehrling an der Universiät versucht Arcadius einen alten Trank zu brauen, der als nicht mehr braubar gilt. Alchemie ist sein Lieblingsfach und deswegen ist er auf der Suche nach den Zutaten für eben diesen Trank.Arcadius lebt für die Alchemie und hat auch ein Händchen dafür. Das merkt man recht schnell, aber er ist auch leicht besessen von der Idee eben diesen mysteriösen Trank brauen zu können. Sonst ist er eher ein Einzelgänger.Die Charaktere sind gut ausgearbeitet. Arcaduis steht klar im Fokus, aber man kann sich auch die anderen gut vorstellen.Die Welt ist feudalisch aufgebaut und es exsitert Magie und Alchemie. Der Trank den Arcadius brauchen möchte, soll angeblich einen in eine andere Welt reisen lassen. Viel mehr bekommt man auf den paar Seiten der Geschichte nicht mit aus der Welt, aber das ist auch nicht weiter schlimm.Denn es ist total spannend.  Als Leser ist man sofort mitten drin im Geschehen und fragt sich was Arcadius vorhat. Man wird reingesogen und  kommt nicht wieder raus. Es passt einfach alles zusammen und die Story ist rund. Das Cover ist weinrot gehalten und der Titel steht im Fokus. Unten drunter ist in Gold ein Symbol, das an ein Schlüsselloch erinnert. Nach dem ich schon ein SpinnOff aus dem Weltentaucher-Projekt gelesen hatte, wollte  ich mal mehr wissen und habe mit diesem Teil hier angefangen. Ich war schnell drinnen und es hat richtig Spaß gemacht zu lesen.Es gibt 5 von 5 Wölfen!

  • Majuleha
    2018-11-30 18:17

    Ein ganz toller Beginn zu einem Mehrteiler ....Acadius ist ein Alchemie Lehrling, der überaus begabt darin ist Tränke zu brauen. Er will den Trank brauen, mit dem man in die alte Welt gelangt, die seit 10.000 Jahren für alle unerreichbar ist. Ob es ihm gelingt?! Noch wird der Hintergrund zur verschollenen alten Welt nicht näher erklärt,wird aber bestimmt im 2. Teil auftauchen ;-)Zu Beginn wird seine Kindheit beschrieben. Er leidet sehr unter seinem strengem Vater, der nichts für ihn übrig hat. Nach einem Ausflug in den Wald, kehrt er mit Pilzen zurück, die ihm ein alter Mann gab-und einer kleinen Prophezeiung. Sein Wunsch würde bald in Erfüllung gehen. Zu Hause isst sein Vater die Pilze und stirbt daraufhin. Acadius ist frei. Danach wird seine Zeit als Lehrling in der Akademie beschrieben und die Geschichte nimmt ihren Lauf. Es wird richtig spannend!Der Schreibstil ist sehr schön und flüssig zu lesen-man bekommt eine richtige Vorstellung von der Umgebung. Es ist alles ganz Detailgetreu und liebevoll beschrieben,und verzaubert einen sofort. Ich freue mich auf den nächsten Teil :-D